Die durchtritthemmende Zwischensohle ohne Stahl

Die durchtritthemmende XP® Zwischensohle besteht aus einem thermoplastischen Polyamidlaminat und entspricht den Anforderungen der EN ISO 20345 S3.
Dieses Hightechmaterial ist im Gegensatz zu der Stahlzwischensohle extrem leicht und flexibel. Durch die flexible Materialstruktur der XP® Technologie erhält der Fuß eine verbesserte Längsflexibilität (Torsion) der Laufsohle.

Das bedeutet in der Praxis: Tritt man unerwartet auf unebene Bodenverhältnisse, bietet die Längsflexibilität eine hervorragende Auftrittsicherheit. Das Umknickrisiko wird so aktiv reduziert. Darüber hinaus ist die Gewebestruktur der XP® Zwischensohle temperaturneutral und bildet keine Kältebrücken.

Für jede Branche wurde ein passender XP® Sicherheitsschuh entwickelt. Sowohl luftige Sandalen als auch GORE-TEX® Modelle sind mit der innovativen XP® Technologie ausgestattet.

Bitte beachten Sie bei der Auswahl Ihrer PSA die unterschiedlichen Eigenschaften von durchtritthemmenden Einlagen: Derzeit sind zwei allgemeine Arten von durchtritthemmenden Einlagen in PSA Schuhwerk verfügbar. Dies sind metallische und nichtmetallische Materialien. Beide erfüllen die Mindestanforderungen an den Widerstand gegen Durchdringung der Normen, die am Schuh gekennzeichnet sind, aber jede hat unterschiedliche zusätzliche Vorteile oder Nachteile einschließlich der folgenden:

Nichtmetall: Kann leichter, flexibler sein und kann eine größere Fläche im Vergleich zu Metall abdecken, aber der Widerstand gegen Durchdringung wird mehr von der Form des spitzen Gegenstandes/Gefahr (z.B. Durchmesser, Geometrie, Schärfe) beeinflusst.

Metall: Wird weniger durch die Form des spitzen Gegenstandes/Gefahr (z.B. Durchmesser, Geometrie, Schärfe) beeinträchtigt. Auf Grund der Einschränkungen in der Schuhfertigung wird nicht die gesamte Lauffläche der Schuhe abgedeckt.

Der Widerstand gegen Durchdringung dieses Schuhwerks wurde im Labor unter Benutzung eines stumpfen Prüfnagels von
4,5 mm Durchmesser und einer Kraft von 1100 N ermittelt. Höhere Kräfte oder dünnere Nägel können das Risiko der Durchdringung erhöhen. In solchen Fällen sind alternative präventive Maßnahmen in Betracht zu ziehen.

Für weitere Informationen über die Art der durchtritthemmenden Einlage in Ihren Schuhen können Sie uns gerne kontaktieren. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!