JUNI 2020


Logistik bei der Tafel

 

Der Ausbau der Dortmunder Tafel als eines von sechs Verteilerzentren in NRW nimmt Fahrt auf. Mit zusätzlichem Lagerraum und neuer Unterstützung im Logistik-Bereich können nun auch größere Warenmengen auf einmal bewältigt werden.

Ende 2019 beschloss der Landesverband der Tafeln in NRW den Aus- bzw. Aufbau von sechs Verteilerzentren. Das Ziel: Größere Lagermöglichkeiten für gespendete Tiefkühl-, Kühl- und Trockenwaren in Dortmund, Coesfeld/Münster, Aachen, Wuppertal, Dormagen und Köln.

Großer Umschlagsplatz im Gewerbegebiet Wickede

„Da wir nun größere Warenmengen transportieren können, ist es natürlich auch notwendig, dass wir den entsprechenden Lagerplatz dafür haben,“ erklärt Ansgar Wortmann, Betriebsleitung bei der Tafel Dortmund. Auch dafür gibt es jetzt eine Lösung. Auf dem Gelände der ATLAS® Schuhfabrik stellte Hendrik Schabsky, CEO von ATLAS®, einen Sattelzug-Umschlagplatz, Lagerräume für 150 Europaletten und zusammen mit der Bloedorn Container GmbH auch zwei 40-Fuß große Kühlcontainer zur Verfügung. Drei weitere Kühlcontainer auf dem Gelände sind in Planung. In einen dieser Kühlcontainer passen etwa 20 Europaletten tiefgekühlte Waren. Insgesamt bietet das Umschlagslager auf dem ATLAS®-Gelände damit Lagerfläche für acht bis neun Fernzüge, also große LKW-Ladungen.


JULI 2019


TAFEL WIRD AUSGESTATTET

 

Zum 15. Geburtstag der Dortmunder Tafel stattet ATLAS® die Mitarbeiter der Tafel aus. Anfang  Juli übergab Hendrik Schabsky, CEO von ATLAS® 40 bestickte Softshell-Jacken mit dem Tafel-Logo an den Fahrdienst der Dortmunder Tafel. Die Fahrer werden mit neuem Outfit zu Marken- Botschaftern der Tafel und freuten sich über die Unterstützung.


MÄRZ 2018


BUNTE TAFEL IN DER SCHUHFABRIK

 

An ungewöhnlichem Ort fand am Samstag, den 17. März eine besondere Veranstaltung statt: ATLAS® hatte die Lagerhallen in einen beeindruckenden Veranstaltungsraum umgebaut, um der Dortmunder Tafel einen Benefizabend schenken zu können.

Auf der Bühne gab es ein abwechslungsreiches Programm mit Musik von Klassik und Flamenco bis hin zu Jazz, und der Duisburger Kabarettist Kai Magnus Sting zündete ein sprachliches Feuerwerk, bei dem er den rund 250 Gästen die Besonderheiten der Ruhrgebietssprache näher brachte.

Der Formel 1 Moderator Heiko Waßer führte durch den bunten Abend und brachte dabei auch manche Geschichte aus dem Sport zu Gehör.

Nachdem zu Beginn bereits BVB-Biene Emma die Gäste in Empfang genommen hatte, trat im Laufe des Abends ein weiterer BVB-Promi auf die Bühne: Patrick Owomoyela hatte ein besonderes Geschenk im Gepäck, das er gemeinsam mit Heiko Waßer zugunsten der Tafel versteigerte: einen ganzen Spieltag an der Seite von Stadionsprecher Nobby Dickel.

Der Vorsitzende der Dortmunder Tafel, Dr. Horst Röhr zeigte sich sehr dankbar für das große Engagement von Hendrik Schabsky, dem geschäftsführenden Gesellschafter von ATLAS®, der die Idee zu dem Benefizabend hatte.

Dieser Abend ein voller Erfolg war: für die Gäste, die einen abwechslungsreichen Abend erleben konnten, und für die Dortmunder Tafel, die sich neben dem finanziellen Beitrag von 30.000 Euro auch über viele neue Unterstützer freuen kann.


Februar 2017


ATLAS®und Dortmunder Tafel

starten Kooperation

 

Seit Mitte Februar stellt die ATLAS® Schuhfabrik der Dortmunder Tafel einen Teil ihrer Lagerflächen in Dortmund-Wickede kostenlos zur Verfügung. Weil die Zahl der Bedürftigen in Dortmund steigt, muss die Tafel immer mehr Lebensmittel vorhalten. Gleichzeitig ist glücklicherweise auch die Zahl der Spenden gestiegen: aktuell holt die Dortmunder Tafel täglich mit inzwischen 11 Fahrzeugen Lebensmittel bei bis zu 174 Lieferanten und Spendern ab. So kommen in einer Woche zwischen 84.000 und 108.000 kg zusammen. Diese muss die Tafel sortieren und zum Teil zwischenlagern, beispielsweise wenn Supermärkte kurzfristig Non-food-Artikel  aus ihrem Sortiment streichen oder Lebensmittelproduzenten Überbestände abgeben. Die ATLAS® Schuhfabrik hält dafür künftig dauerhaft rund 30 Palettenplätze in ihrem Lager frei: „So muss die Tafel kein kostbares Spendengeld für die Miete einer Halle ausgeben und wir können dazu beitragen, dass Bedürftigen in Dortmund noch besser geholfen wird“, sagt der CEO von ATLAS®, Hendrik Schabsky, der selbst im Beirat der Dortmunder Tafel aktiv ist. Dass die Tafel Lagerflächen brauche, heiße allerdings nicht, dass jede Woche ausreichend Lebensmittelspenden eingingen, betont Dr. Horst Röhr, Vorsitzender der Tafel. „Nach wie vor können wir jede Spende dringend gebrauchen, denn der Bedarf steigt auch immer mehr“, so Röhr. „Wir sind sehr dankbar für die Möglichkeit kurzfristige Großspenden bei ATLAS® zwischenlagern zu können und hoffen, damit auch weiteren Firmen Mut zu machen, dem Beispiel zu folgen.“